Mit dem sehr erfolgreichen Auftritt der P.O.L.D.I. Big Band und Sängerin Jacqueline Bensch beim Neujahrsempfang der Handwerkskammer Konstanz und der Industrie- & Handelskammer - wo auch ein gemeinsamer Auftritt der Big Band mit dem Hauptredner Abtprimas Notker Wolf vereinbart wurde - geht eine 13-jährige Ära zu Ende: 1996 gründete der Trompetenlehrer der stadtischen Musikschule Tuttlingen die P.O.L.D.I. Big Band, nach dem erwähnten Neujahrskonzert Ende Januar 2009 löste sich das Ensemble aus organisatorischen und steuerrechtlichen Gründen von der Musikschule ab.

Allen, die die P.O.L.D.I. Big Band auf diesem Weg begleitet und unterstützt hatten, möchten wir an dieser Stelle herzlich danken.

Für neue Anfragen / Auftritte wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Leopold Reisenauer unter der Mailadresse poldi-musician@gmx.de .

 

__________________________________________________________________

 


In Memoriam Peter Herbolzheimer

Peter Herbolzheimer gestorben

Der Jazzmusiker Peter Herbolzheimer ist tot. Er starb am vergangenen Samstag, 27. März 2010, in der Kölner Universitätsklinik im Alter von 74 Jahren.

Herbolzheimer galt als einer der profiliertesten Bigband-Leader Deutschlands. Er wurde am 31. Dezember 1935 in Bukarest geboren. 1951 kam er nach Deutschland. 1969 gründete er die Bigband "Rhythm Combination and Brass". 1977 initiierte er eine "Jazz Gala"-Tournee unter anderem mit Gary Burton und Clark Terry. 1978 gewann er den Großen Deutschen Schallplattenpreis für die LP "Touch Down". Seit seiner Gründung 1987 leitete Herbolzheimer das Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland, das Bundesjazzorchester (BuJazzO). Aus seiner Feder stammte auch die Musik für die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 1972 in München.

 

(Quelle: http://www.tagesthemen.de/kultur/herbolzheimer100.html)

 

__________________________________________________


 

 

Anca Parghel

Am Freitag, dem 5. Dezember 2008, ist Anca Parghel, die rumänische Jazzsängerin und Professorin für Gesang, im Alter von 51 Jahren in einer Klinik in Temeswar an ihrer Krebserkrankung, welche erst vor einem halben Jahr ausgebrochen war, verstorben.

Anca Parghel arbeite im Mai 2007 in Workshops mit unserer P.O.L.D.I. Big Band zusammen und trat mit uns am 1. Juni 2007 in der “Sala Thalia” der Philharmonie in Sibiu/Rumänien auf.
Alle Bandmitglieder, die auf der Rumänientour in 2007 dabei waren, erinnern sich gut an ihr lebhaftes, fröhliches und gewinnendes Wesen. Bei drei der elf Stücke unserer Audio-CD “Live in Romania” hat sie mit ihrer beeindruckenden Stimme mitgewirkt.

Unsere Anteilnahme gilt ihrer Familie.

Wir werden Anca so, wie wir sie kennen und lieben gelernt haben, immer in guter Erinnerung behalten.

Link zur Homepage des österreichischen "Der Standard" zu Anca Parghels Tod

 

_______________________________________________________________

 

Big Band Night in Tuttlingen

Silvia Dumitrescu auf der Bühne mit der P.O.L.D.I. Big Band

 

Zum Foto: Powerfrau aus Rumänien - Silvia Dumitrescu bildete zusammen mit der P.O.L.D.I. Big Band den krönenden Abschluss der „Big Band Night“ in der Tuttlinger IKG-Aula. Foto: Siegrid Bruch

Pressebericht zur Big Band Night am 27.09.2008

Big Band-Nacht bietet prima Stimmung

TUTTLINGEN - Es war wirklich eine heiße und temperamentvolle „Big Band Night“ mit drei „Generationen“ von engagierten Jazzmusikern: der P.O.L.D.I. Big Band, der Jazz Big Band der Musikschule und den „Young Lions“ am Samstagabend in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums. Highlight war der Auftritt von Silvia Dumitrescu.

Von unserer Mitarbeiterin Siegrid Bruch

Die „Big Band Night“ bot einen hervorragenden Querschnitt durch die jahrelange musikalische Aufbauarbeit und Nachwuchsförderung in Sachen Jazz in Tuttlingen und der Region. Die jungen Musiker spielten engagiert, gaben ihr Bestes. Der Sound war perfekt, die Stimmung gut.

Schon bei den Kleinsten, den „Young Lions“, unter der Leitung von Barbara Klobe spürte man die Spielfreude. Sie eröffneten das Konzert flott und teils „funky“ mit „What is hip“. Michael Rosa begrüßte die Gäste in der allerdings nicht vollbesetzten IKG-Aula. Er dankte allen, die sich der Big Band-Idee verschrieben haben, besonders dem Leiter der Musikschule Tuttlingen, Klaus Steckeler, und dem Leiter der P.O.L.D.I. Big Band und Jazz Big Band der Musikschule, Leopold Reisenauer. Nicht nur als Oberbürgermeister, sondern auch als Vater sprach Michael Beck ein Grußwort und lobte die motivierten jungen Musiker.

Alle gut in Form

Die Mitglieder der Jazz Big Band der Musikschule zeigten sich gut in Form, zum Beispiel mit „Salute to Count Basie“, arrangiert von Dusko Goykovich, oder „Pacific Rainbow“, arrangiert von Peter Herbolzheimer, wie übrigens viele der dargebotenen Stücke.

Nach der Pause, in der die Besucher vom Fördervereinsteam Viva la Musica bewirtet wurden, kam dann die P.O.L.D.I. Big Band auf die Bühne. Sie besteht aus jungen Musikern, zumeist ehemalige Schüler der Musikschule Tuttlingen, die inzwischen an verschiedenen Hochschulen studieren und sich immer wieder zu gemeinsamen Projekten treffen. Mit ihren Stücken – Blues, Funk, lateinamerikanisch, viele davon sind auch auf der neuen im vergangenen Jahr in Rumänien aufgenommenen CD zu hören – bot die Band von Leopold Reisenauer eine hervorragende Gesamtleistung.

Ihr Programm begann mit dem bekannten Standard „Night in Tunisia“ von Dizzy Gillespie, bei dem die Solisten Jonathan Maag (Saxophon) und Johannes Stange (Trompete, Flügelhorn) brillierten. Sängerin Jacqueline Bensch begeisterte mit dem Blues „Some of my best friends are the blues“. Magnus Mehl gab ein Saxophon-Solo im Stück „Scrapple from the Apple“ von Charlie Parker, dem „Apfelkompott“ von Peter Herbolzheimer.

Und dann kam sie auf die Bühne, die Power-Frau Silvia Dumitrescu aus Bukarest. „Sie ist eine alte Schulfreundin von mir, sie wird mit uns auch beim Konzert am 8. Oktober in Wien singen“, gab Leopold Reisenauer seiner Freude Ausdruck.

Zuhörer ließen sich anstecken

Der Bandleader hatte nicht zu viel versprochen: Mit „Fever“ heizte die bekannte rumänische Pop- und Jazzsängerin ein, die Zuhörer ließen sich von ihrem Temperament anstecken. Natürlich durfte sie nicht ohne Zugabe die Bühne verlassen und wünschte abschließend ihrem Publikum: „I wish you love.“

Quelle: Schwäbische Zeitung, Ausgabe Nr. 228 "Gränzbote / Trossinger Zeitung / Heuberger Bote" vom  Montag, 29. September 2008 /  Seite "Kreisstadt Tuttlingen", Kulturredakteurin Sigrid Bruch

______________________________________________________

__________________________________________________________

 


*Musica artium optima est !*

(Übersetzung aus dem Lateinischen: siehe unter Media / Audio)

__________________________________________________________

II. Rumänisches Jazzfestival - hotROMania 08

*RadioKulturhaus - Großer Sendesaal*, Wien 03.10.2008 - 08.10.2008
Sechs-Tage-Event im ORF RadioKulturhaus und Porgy & Bess, Eröffnungs- und
Abschlusskonzert im Großen Sendesaal mit internationalen Jazzstars mit
rumänischen Wurzeln.

Ein Festival mit Unterstützung des Rumänischen Kulturinstituts (E-Mail:
office@rkiwien.at) und in Kooperation mit Porgy & Bess.
Großer Sendesaal - 19:30 Uhr - Eintritt: jeweils EUR 17,-/19,-
Festival-Pass (für alle 6 Veranstaltungen): EUR 60,- . Für die Konzerte im
RadioKulturhaus: Mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.
Nähere Informationen zu den Konzerten
im Porgy & Bess: www.porgy.at

Freitag, 3. Oktober
"A Bassonic Journey - Romanian Connection"
Das Eröffnungskonzert von "hotROMania 08" als Reise durch Contemporary Jazz,
Worldmusic, Pop und Funk - zwei Bassgitarristen im kreativen Austausch mit
Saxofon und Schlagzeug.
Virtuosität und expressive, kraftvolle Rhythmik in der musikalischen Interaktion
eines Kollektivs hervorragender Musiker/innen. Das neue Musikprojekt von
Decebal Badila (E-Bass) und Helmut Schönleitner (E-Bass) besteht aus
individuellen Eigenkompositionen mit weltmusikalischer Färbung. Die beiden
Musiker/innen lassen sich nicht nur durch ihre unterschiedlichen Wurzeln
inspirieren, sondern auch von den Musikströmungen der 80er und 90er Jahre und
nutzen die Möglichkeiten der globalisierten Welt, die einen neuen Dialog zwischen
den vielfältigen musikalischen Sprachen hervorbringt. Special guests: Cristian
Soleanu (Saxofon) und Vlad Popescu (Schlagzeug).

*Mittwoch, 8. Oktober*
*"P.O.L.D.I." Bigband feat. Silvia Dumitrescu (Vocal)*
Der Abschlussabend des 2. Rumänischen Jazzfestivals Wien bietet ein Konzert in
großer Besetzung mit Werken von Al Jarreau über Dizzy Gillespie bis George
Enescu.

Der Name der Bigband P.O.L.D.I. ist eine Abkürzung der rumänischen
Redewendung "pentru o lunga durata international" - zu deutsch "für internationale
Kontinuität". International ist auch die Besetzung der Band, die 1996 von dem in
Rumänien geborenen Trompeter und Flügelhornisten Leopold "Poldi" Reisenauer
gegründet wurde. In ihrer 12-jährigen Geschichte wurde die Formation mit
zahlreichen Auszeichnungen und Preisen gewürdigt. Unter den Arrangeuren und
Komponisten, die für die Band geschrieben haben, rangieren internationale
Topstars wie Roger Holmes, Peter Herbolzheimer und Dusko Goykovich. Im
Großen Sendesaal präsentiert die P.O.L.D.I. Bigband erstmals in Wien die
Jazzsängerin Silvia Dumitrescu, Shootingstar der rumänischen Jazzszene. Das
Programm besteht aus Standards populärer Musik, Arrangements klassischer
Jazzthemen und neuen Kompositionen.

_____________________________________

Booklet-Text der CD "Live in Rumänien"

Im Juni 2007 gastierte die vielfach preisgekrönte P.O.L.D.I. Big Band der Musikschule Tuttlingen in Rumänien mit einem Konzert in der ehrwürdigen Staatsphilharmonie in Sibiu und einem weiteren im Rundfunksaal, Bucharest. Für das vorliegende Album wurden insgesamt 11 Titel dieser höchst denkwürdigen Auftritte ausgewählt.

Die P.O.L.D.I. Big Band wurde 1996 von dem in Rumänien geborenen Trompeter und Flügelhornist, Leopold ?Poldi? Reisenauer gegründet und wird seitdem auch von ihm geleitet.

?P.O.L.D.I.,? erklärt Leopold ist eine Abkürzung der rumänischen Redewendung ?Pentru O lunga Durata Internatională? ? zu deutsch ?für internationale Kontinuität?.

Die Band wurde während ihrer 11-jährigen Geschichte mit unzähligen Auszeichnungen und Preisen gewürdigt. Unter anderem erreichte sie den ersten internationalen Preis der Jazzma 2004 beim Schloss Kapfenburg Festival, wurde Zweiter beim Jupiter Wind Cup im März 2005 ? ein in Nürnberg stattfindender Big Band Wettbewerb bei welchem mehr als 60 Ensembles antraten -, erlangten wiederum den ersten Preis bei Jugend Jazzt in Allensbach im Juni 2005 sowie beim Skoda Jazz Preis im Juli 2005 in Worms (ebenfalls unter 60 aufgetretenen Bands) und letztlich auch den ersten Preis beim gleichnamigen Festival in Bühl/Baden im Oktober 2006.
Wie wunderbar passend und durchaus als Wertschätzung für die Band zu bewerten wurden acht Kompositionen dieses Albums von dem ebenfalls in Rumänien geborenen und seit Jahrzehnten renommierten Jazz Komponisten und Arrangeur, Peter Herbolzheimer arrangiert.

Nur zu gern erinnern wir uns an die von Peter Herbolzheimer im Jahr 1969 formierte Rhythm Combination & Brass, die uns in gut 25 Jahren immer wieder eine Reihe herausragender Spitzenmusiker präsentierte.

Einer von ihnen, Clark Terry drückte sich im Text für das 1988 Koala
Album, 20 Jahre Peter Herbolzheimer RC&B Live in Concert wie folgt aus: ?Peter Herbolzheimer hat die höchsten Ränge der Arrangeure, Komponisten und Bass-Posaunisten auf ganz wunderbare Weise bereichert. Man sollte sein Körpergewicht in Gold aufwiegen!?

Von Dusko Goykovich, dem renommierten jugoslawischen Trompeter, Komponist und Arrangeur stammt Salute To Count Basie, die letzte Zugabe beim Sibiu Konzert, sowie das Arrangement von Lester Youngs Klassiker, Lester Leaps In.

Das Arrangement für den voll sprühender Vitalität Titel Some Of My Best Friends Are The Blues von Jimmy Witherspoon lieferte der amerikanische Komponist und Arrangeur, Roger Holmes.

Die P.O.L.D.I. Big Band ist ein sehr ausgewogenes Ensemble mit hervorragenden Solisten, das ein sehr stimulierendes Programm populärer Musik, klassischer Jazzthemen und Originale mit dynamischem Elan und Engagement präsentiert.

Peter Herbolzheimer resümiert: ?Ich habe während des letzten Jahrzehnts einige Workshops mit dieser Band absolviert, die Dank Leopold Reisenauers unermüdlichem Fleiß zu einem wirklich ausgezeichneten Ensemble geworden ist. Ich bin immer wieder bewegt, wenn junge Musiker die Jazz Tradition bewahren und sich dieser Musik mit Hingabe verpflichten. Das hier von den Musikern voll Hingabe und Enthusiasmus erarbeitete Repertoire sollte den verdienten Erfolg erlangen.?

Mike Hennessey

Neue CD geht in Produktion

Die Titel sind abgemischt, die Master-CD-ROM bereits erstellt. In den nächsten Tagen werden Grafik und Text für booklet, label und inlay kreiert, dann geht es ab zum Pressen ins HoFa-Studio.

Und dann ist sie zu haben, die neue CD mit Live-Mitschnitten der Rumänientour 2007 unserer P.O.L.D.I. Big Band. Es sind Aufnahmen zu hören aus der Sala Thalia in Sibiu (Hermannstadt) am 1.06.07 und aus dem Rundfunksaal in Bucuresti (Bukarest) am 4.06.07.

Interessiert? Dann schicken Sie uns bitte eine Mail an die P.O.L.D.I. Big Band mit der gewünschten Anzahl an CDs, wir merken Sie dann gerne vor.

Big Band groovt mit Herbolzheimer

suedkurier.de – 21.05.2007

Big Band groovt mit Herbolzheimer

Leopold Reisenauer und seine jungen Musiker auf Erfolgsstraße – Konzertreise nach Rumänien

Tuttlingen

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Nach einem Workshop mit dem weltbekannten Bandleader und Jazzmusiker Peter Herbolzheimer hat die “P.O.L.D.I. Big Band” der Musikschule Tuttlingen am Freitagabend in der Tuttlinger Stadthalle ein anspruchsvolles Konzert gegeben, das Leopold Reisenauer und Peter Herbolzheimer leiteten. Kommende Woche folgt die Konzerttournee nach Rumänien, Ende Juni das Skoda-Jazzpreis-Finale.

VON JUTTA FREUDIG

Tuttlingen – Bis zu 26 junge Musiker aus der Region in teilweise wechselnder Besetzung und Sängerin Jacqueline Bensch gehören der “P.O.L.D.I. Big Band” an, die 1996 gegründet wurde und seither von Leopold Reisenauer von Erfolg zu Erfolg geführt wird. Unter der Leitung Reisenauers hat sich die Band, die im Bereich Jazz, Funk, Swing und Rock zu Hause ist, einen hervorrragenden Ruf erspielt und internationale Wettbewerbe gewonnen (wir berichteten).
Nach dem Final-Gewinn beim Skoda-Jazz-Preis 2005 folgte im Oktober 2006 ein weiterer Sieg in der südwestdeutschen Regionalausscheidung des Wettbewerbs. Hier lag die Tuttlinger Big Band in der Kategorie der semiprofessionellen Bands mit einer Wertung von 24,3 Punkten an der Spitze der Teilnehmer aus Baden-Württemberg, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz. Am 24. Juni gehen die jungen Musiker mit “Poldi” nun erneut ins Finale des Skoda-Jazz-Preises. Die Entscheidung über den bundesweiten Big Band-Sieger fällt 2007 beim Jazzfestival “Bingen swingt”.

POLDI Big Band feat. Peter Herbolzheimer, Stadthalle Tuttlingen am 18.05.2007

 

Die "P.O.L.D.I. Big Band" der Tuttlinger Musikschule absolvierte einen Workshop bei dem bekannten Big Band Leader Peter Herbolzheimer und präsentierte sich am Freitag bei einem anspruchsvollen Konzert in der Stadthalle. Die musikalische Leitung des Abends hatten Peter Herbolzheimer und Leopold Reisenauer. Zuvor entstand das Erinnerungsfoto mit den Musikern und dem Management. Bilder: Freudig

Zuvor bewältigen der unermüdliche Bandleader und sein Orchester noch ein Mammutprogramm. Wer könnte dabei für die Vorbereitung der jungen Talente einen besseren Beitrag leisten als der renommierte Musiker, Komponist, Arrangeur und Bandleader Peter Herbolzheimer. Er ist in Tuttlingen längst kein Unbekannter mehr, arbeitete mehrfach in Workshops und mit Bands in der Kreisstadt und an der Trossinger Musikhochschule.

Den erneuten zweitägigen Einsatz an der Tuttlinger Musikschule, bei dem er einzelne Musiker und die "Sektionen" der Big Band schulte, krönte am Freitagabend ein von höchstem Niveau gekennzeichnetes Konzert in der Stadthalle. Schon am Nachmittag wurde der Auftritt bis ins Detail vorbereitet. Leopold Reisenauer, Manager Hans-Peter Bensch und Direktor Michael Rosa von der Kreissparkasse verfolgten aufmerksam den "Soundcheck" in der Stadthalle.

Die anspruchsvolle Aufgabe hatte der aus Österreich stammende Leadtrompeter Jürgen Martl übernommen, der als Musiker und Tontechniker ideale Voraussetzungen dafür mitbringt. Für die letzte Abstimmung sorgte dann Peter Herbolzheimer selbst. Der 71-jährige, legendäre Vollblutmusiker erteilte seine Anweisungen an die Band im Regiestuhl sitzend, leise und distinguiert. Allein sein "ich verlasse mich auf euch" schien schon zu reichen, um die Musiker zu ungeahnten Leistungen zu bringen. Beim abendlichen Konzert leitete Herbolzheimer die Big Band bei zehn von zwölf präsentierten Jazz-, Swing-, Funk-, Blues- und Latin-Titeln, die teils von ihm selbst stammten oder arrangiert waren. Leopold Reisenauer übernahm neben der Moderation zwei Mal die Leitung seiner Band.


 Leopold

Leopold Reisenauer und Peter Herbolzheimer (rechts): Begeisterung für Musik und Big Band Sound vereint sie.

Mit einer erneuten Tournee durch Rumänien, die in der letzten Mai- und der ersten Juni-Woche zu 13 Konzerten in große Städte des osteuropäischen Staats führt, wartet bereits die nächste Herausforderung auf die "P.O.L.D.I. Big Band". Sie wird sicher noch oft von sich hören machen.

Diesen Artikel finden Sie im Online-Angebot unter
http://www.suedkurier.de/region/donaueschingen/immengeisingen/art3184,2604067.html
________________________________________
© SÜDKURIER
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SÜDKURIER GmbH